Zu Inhalt springen
Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands

Funktionsweise von mobilen Klimageräten

Eine mobile Klimaanlage vereint viele positive Eigenschaften. Sie kann mit Leichtigkeit von Raum zu Raum transportiert, schnell angeschlossen und kinderleicht bedient werden. Doch wie funktioniert dieses praktische Gerät, welches die Raumtemperatur auf Knopfdruck so viel angenehmer werden lässt, im Detail? Und vor allem: Was geschieht mit der warmen Luft?

Mobiles Klimagerät im Schlafzimmer

Kühlschrank-Prinzip

Mobile Klimageräte arbeiten im Grunde wie Kühlschränke: Sie saugen die warme Luft im Raum an und kühlen sie im Gehäuse-Inneren ab. In der Klimaanlage befindet sich ein geschlossener Kältekreislauf mit Kältemittel. Alle Eurotrader-Klimaanlagen verfügen ausnahmslos über R290. Propangas ist ein in der Natur vorkommendes und umweltfreundliches Kältemittel aus Kohlenwasserstoff, ganz ohne Gift- und Schadstoffe. Es weist hervorragende thermodynamische Eigenschaften auf und verfügt über eine hohe spezifische Kälteleistung, was es zu einem besonders effizienten und energiesparenden Kältemittel macht.

Der Kühlvorgang einer mobilen Klimaanlage

Zunächst zieht der in der mobilen Klimaanlage integrierte Ventilator warme Raumluft in das Gerät. Im Verdampfer verdampft das oben beschriebene Kältemittel, welches folglich die Wärme der Luft aufnimmt. Eine besondere Rolle spielt der Kompressor: In ihm wird das Kältemittel verdichtet, erhitzt und strömt durch den Kondensator. Es kühlt direkt ab, kondensiert und wird wieder flüssig. Mittels Ventilator wird die Kälte schlussendlich an den Raum abgegeben. Die warme Luft hingegen wird über den Abluftschlauch nach draußen befördert – zum Beispiel über ein Fenster oder über eine Tür. Dieser Vorgang wiederholt sich einige Male, und zwar so lange, bis die Wunschtemperatur im Raum erreicht ist. Das Gerät lässt sich natürlich jederzeit abschalten.

Der Abluftschlauch – ein essenzieller Bestandteil von mobilen Klimageräten

Manch einer mag sich zunächst an seiner Optik stören, jedoch ist der Abluftschlauch eine wichtige Komponente eines mobilen Klimageräts. Notwendig ist er deshalb, weil eine mobile Klimaanlage als so genannter „Monoblock“ konzipiert ist – das heißt konkret, dass alle Komponenten der Klimaanlage in ein und demselben Gerät verbaut sind und zugleich auch, dass das wärmeerzeugende Kühlaggregat mit im Raum steht. Anders als bei Split-Klimaanlagen gibt es keinen zweiten, außen liegenden Geräte-Bestandteil. Somit muss ein Abluftschlauch her! Dieser geleitet warme Luft schnell nach draußen. Seine Anbringung am mobilen Klimagerät ist äußerst einfach: Ein Schlauchende in das Gewinde des Adapters eindrehen, das andere Schlauchende aus dem Zimmer herausführen – z. B. über die im Lieferumfang enthaltene ausziehbare Leiste passend für Schiebefenster und Rollos – und schon kann im Innenraum für angenehme Abkühlung gesorgt werden. Aber auch für diejenigen, die das Gerät und den Abluftschlauch nicht im Innenraum platzieren wollen bzw. können, hat Eurotrader vorgesorgt: So kann die leistungsstarke Transform-Serie auch außerhalb des zu kühlenden Raums aufgestellt werden – zum Beispiel auf dem Balkon. Die kalte Luft wird in dem Fall durch den Abluftschlauch nach innen transportiert.

Mobiles Klimagerät Transform 9.000 für Indoor und Outdoor